Psychosomatik

Wenn die Seele schmerzt, schreit der Körper. Psychosomatische Beschwerden sind keine „eingebildeten“ Krankheiten, sondern der körperliche Ausdruck einer seelischen Schieflage. Insofern können Ihnen die Beschwerden als wichtige Wegweiser dienen, die auf eine innere Not bzw. einen psychischen Konflikt verweisen. Diese „Hinweise“ können sehr unterschiedlich aussehen:

  • Somatoforme Störungen (z.B. Schluck- und Atemstörungen, Magen-Darmstörungen, Herzbeschwerden, Missempfindungen, Schmerzen)
  • Chronische internistische Erkrankungen (z.B. Asthma, Autoimmunerkrankungen, Bluthochdruck, Colitis ulcerosa, Morbus Crohn)
  • Tinnitus, Hyperakusis
  • u.v.m.

Lassen Sie uns gemeinsam diese „Botschaften der Seele“ entschlüsseln und nach besseren Bewältigungsmöglichkeiten suchen! Wenn Ihre Seele zur Ruhe kommt, braucht Ihr Körper nicht mehr zu schreien.

Psychotherapie bei psychosomatischen Beschwerden

Die vielfältigen Krankheitssymptome sehe ich vor dem Hintergrund Ihrer Lebensgeschichte und versuche die körperliche Symbolik gemeinsam mit Ihnen zu entschlüsseln. In den ersten Psychotherapie-Sitzungen sprechen wir daher über Ihre Biografie und Ihre wichtigsten Lebenserfahrungen. Daraus erarbeiten wir ein tieferes Verständnis für die Ursachen und Zusammenhänge Ihrer Beschwerden. Themen im weiteren Verlauf der Psychotherapie können z.B. sein:

  • Wissen über den Zusammenhang von Körper, Geist und Seele erwerben
  • eigene Bedürfnisse erkennen und selbstbestimmt erfüllen
  • Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl stärken
  • sich im Körper (wieder) zu Hause fühlen
  • einen individuellen, ausgewogenen Lebensstil entwickeln u.v.m.

Bei psychosomatischen Störungen ist es besonders wichtig, die körperlichen, seelischen und sozialen Aspekte gleichermaßen zu berücksichtigen. Ich rate daher meinen Klient/innen zu einer Mitbehandlung durch ganzheitlich arbeitende Heilpraktiker/innen oder Ärzt/innen. Therapeutisch begleitetes Naturerleben kann Sie in jeder Phase der Psychotherapie unterstützen. Denn draußen bieten sich sowohl Gelegenheiten für vielfältige Körper- und Sinneserfahrungen, als auch für Momente der Entspannung und Einheit mit sich selbst. Die Praxis der Achtsamkeit hilft Ihnen dabei, gelassener mit Symptomen umzugehen und sich neue Handlungsspielräume zu eröffnen.

Rufen Sie mich jetzt an, wenn Sie die vage Hoffnung haben, dass ich Ihnen vielleicht helfen könnte: 02243-84 34 48

Jetzt Kontakt aufnehmen!